Was gibt's Neues ?

Aktuell - Bemerkenswert - Wissenswert

Notiz vom 10/01/2020

Hier ein Film - Tipp (ARD-Mediathek)

Die Kraft der Musik

Sie rührt zu Tränen, tröstet und weckt Erinnerungen: 

"Musik ist das Faszinierendste, was die Menschheit je hervorgebracht hat", sagt der Musikneurologe Stefan Koelsch.

Musik ist viel mehr als nur ein schöner Zeitvertreib. Musik kann Balsam für die Seele sein, aber auch die geistige und soziale Entwicklung von Kindern fördern. Auch Erwachsene können vom Musizieren profitieren – es mobilisiert das Gehirn und produziert Glückshormone. Kein Wunder, dass Musik heute von vielen Experten nicht nur als schönes Hobby angesehen, sondern in der Medizin auch als therapeutisches Hilfsmittel einsetzt wird.

Hier der Link zum Film: Die Kraft der Musik 

https://www.planet-wissen.de/sendungen/sendung-kraft-der-musik-100.html

 

Notiz vom 01/01/2020

BrrrrAM tatam:

ein freundlicher Trommelwirbel in ein glückliches, gesundes Neues Jahr !

Gutes Eingrooven....wünscht die Freisinger Trommelschule

Ich freue mich auf neue und "alte" Teilnehmer / innen, auf Wiederholungstäter und Wiedereinsteiger

 

Notiz vom 28/10/2019

Adjiri Odametey war mit schönem Konzert und neuer CD in Freising !

Nicht sehr üppig besucht war der Konzertabend mit Adjiri Odametey (Multi-Instrumentalist aus Ghana / München)  im Freisinger Lindenkeller. Aber schön war´s ! Seine freundliche Art, seine samtige Stimme, die wunderschönen Kompositionen, seine Instrumente und all die interessanten Klänge aus Afrika (Kpanlogo Trommel, Kora-Harfe, Riesen Daumenklavier ect).

Wir kennen uns schon so lange und haben uns in der Pause ausgetauscht über den neuesten "Tratsch" aus Ghana. Er hat mir seine brandneue CD geschenkt: diesmal eine Percussion- CD (Rhythm for life) vielseitig und sehr groovig und samtig anzuhören. Ich freue mich, dass Adjiri immer noch auf Kpanlogos spielt, den traditionellen Trommeln aus seiner Heimat Ghana.

Die CD könnt ihr bei ihm direkt ordern. Auf seiner Seite könnt ihr Videos schauen und ein bisschen Ghana fühlen.: www.adjiri.de

 

 

Notiz vom 11/10/2019

Wenn Bergkristalle klingen und schwingen....

Vermutlich war der Abend spannend und entspannend zugleich. Denn sicherlich hörte der eine oder andere Teilnehmer ungewöhnliche und auch interessante Töne und Klänge, die mit Trommeln, Klangschalen, Schwirrhölzern, Bergkristallen, Hang und den großen Gongs erzeugt wurden. 

2 Stunden lang konnten sich die Teilnehmer / innen des Abends "Von der Rahmentrommel zur Klangschale" den Rhythmen und Klängen unterschiedlichster Instrumente lauschend und liegend hingeben. Rhythmen und Klänge füllten den Raum und luden bei gedämpftem Licht zur tiefen Entspannung und zum Loslassen von Gedanken und Blockaden ein. Der Abend wurde organisiert und gestaltet von Uschi Freudigmann (Trommel & Co) und Erika Dreshaj (Klangschale, Schwirrhölzer, Gongs & Co) und spontan kam noch Uwe Hermann dazu (Hang).

 

Trommel Ensemble Trommelschule Freudigmann
Trommel-Ensemble unterstützt die Freisinger Initiative Lichterzeichen Okt. 2019

Notiz vom 10/10/2019

Es hat in Strömen geregnet...

Das Trommel-Ensemble spielte auf dem Freisinger Lichterzeichen am Sonntag 6. Oktober. 

Seit 2006 gibt es die Initiative Lichterzeichen in Freising (Aktionsbündnis zur Bewahrung der Schöpfung, Klimaschutz und gegen 3. Startbahn usw.). Zum 2. Mal wurde diese musikalisch unterstützt vom Afro-Trommel-Ensemble der Freisinger Trommelschule. Wegen des strömenden Regens eröffneten die Trommler/innen die Veranstaltung in der Kirche. Danach ging der Schweigemarsch Richtung Kriegerdenkmal. 

 

Notiz vom 20/9/2019

Trommeln bis die Sonne untergeht....

9 Frauen hatten sich diesmal zu dem Abend angemeldet (Männer hätten auch kommen dürfen) bei der vhs Eching. 

Das Besondere: bei schönem Wetter trommeln wir im Park auf der grünen Wiese umringt von Bäumen und Wassergeplätscher. Trommel- Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen. 

Wir starteten bei glasklarem sonnig-kalten Wetter, genossen Trommel, Rhythmus und Bewegung im Freien bis Sonnenuntergang ("wie auf Teneriffa" :-) und beendeten die Runde im Warmen. 

Seit 2 Jahren gibt es dieses Angebot bei der vhs, im Frühsommer und Spätsommer.

Bis zum nächsten Mal ! 

 

Notiz vom 12/9/19

Warum ich meine aktuellen Trommel-Kurse mit Musik und Rhythmen aus Simbabwe startete:

Am 6. September ist Robert Mugabe (ehem. Präsident Zimbabwe) mit 95 Jahren verstorben. Dies nahm ich als Anlass, das Land und seine Geschichte, seine Sehenswürdigkeiten und seine Musik in den Fokus zu rücken.

Mugabe war von 1987 bis 2017 Präsident von Simbabwe. Er gilt bei vielen als Volksheld - und als grausamer Diktator. Unten findet ihr einen Link zu einem Artikel der Süddeutschen Zeitung zu diesem Anlass, den ich sehr interessant und gut nachvollziehbar geschrieben finde.

 

Gleichzeitig hatte ich das Bedürfnis, eine Nachwuchs-Band  aus Zimbabwe vorzustellen, die ich live kennen gelernt habe. Sie haben nach m.E. Beachtung verdient. 

6 junge Männer aus Victoria Falls, Ethnie Tonga. Diese Band ist spritzig, modern, tanzbar, hörbar und schöpft aus sehr vielen Stil-Richtungen. Habt Spaß beim Hören und Schauen: Mokoomba Video

 

Zum Artikel der Süddeutschen Zeitung:  "Robert Mugabe: Vom Freiheitskämpfer zum Tyrannen

 


Notiz vom 3/8/19 

40 Trommler / innen waren da ! Tropische Temperaturen, lockere Kleidung, groovige Klänge: Beim kostenfreien Abschlusstrommeln haben sich fast 40 Trommler / innen auf der grünen Wiese unterm Sternen / Flugzeughimmel....eingefunden.

Zuerst präsentierte das Ensemble vom Montagskurs seine Version vom Bembé-Rhythmus aus Cuba. Mit plätschernden und bassig tönenden Wassertrommeln huldigten sie der Meereesgöttin Yemaya - um anschließend in den dichten 3 stimmigen Trommel-Rhythmus für die Orsihas (Götter) zu fallen. Diese Gottheiten sind Bestandteil der Santeria-Religion, die sich mit den afrikanischen Sklaven auf Cuba entwickelte.

Dann ging es zackig weiter. Fast 1 Stunde lange "dirigierte" Uschi alle Percussionisten durch verschiedene Rhythmen wie den Mbende (aus Simbabwe) , Kpanlogo (aus Ghana) , Evinye (aus Ghana) , Jera (aus Nord-Ghana) . Tanzbewegungen, Gesänge, Trommeln wechselten sich ab - und alle haben zusammen gespielt. Eine groovende Gemeinschaft entstand - egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene. Zum Schluss wurden noch stimmungsvolle Lichtlein im Kreis gestellt und der Bembé Rhythmus (aus Cuba)  mit allen gespielt. Zum Ausklang sangen wir zu Gitarrenklängen ein Lied für Oshun, die Süßwassergöttin. 

 

Hat Spaß gemacht. Danke fürs Kommen ! Danke für das vergangene Semester ! Und eine schöne Sommerzeit für alle.

 

Notiz vom 18/6/19

Artikel über die Trommelschule Freising - im Forum. Hier zum Downloaden

Download
Artikel_Forum_Juni19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 242.0 KB